<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=736127993417053&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Wie Social Media Marketing unser Kaufverhalten beeinflusst

Mal ehrlich, können wir uns heute ein Leben ohne Social Media Marketing vorstellen?

Neulich hatte ich ein Produkt von einer bestimmten Firma gesucht, weil es mich interessierte. Ich war mir nur noch nicht sicher, ob genau dieses Produkt meinen Vorstellungen entspricht und ich wollte wissen: Welche Meinung haben die anderen dazu?

Was habe ich natürlich gemacht? Ich habe in Social Media Networks danach gesucht. Zu meinem Glück habe ich es auch gefunden. Es gab tatsächlich eine Fanpage dazu, nur war sie bereits seit einem Jahr verwaist. Traurig. Aber erfreulicherweise fand ich ein ähnliches Produkt bei der Konkurrenz. Und auf deren Seite standen viele interessante Produktinformationen: Ich konnte mir ein Video dazu anschauen und die Site wurde zigmal geteilt. Ich entwickelte Vertrauen in das Produkt und habe mich letztendlich auch für dieses entschieden.

Social Media Marketing - Ein positiver Einfluss auf das Kaufverhalten?

Was will ich euch damit sagen? Auch Social Media Marketing hat schon längst einen positiven Einfluss auf unser Kaufverhalten. Viele potentielle Kunden nutzen das Internet, um sich vor dem Kauf über neue Produkte zu informieren und diese miteinander zu vergleichen. Sie suchen nach Erfahrungsberichten anderer Kunden oder nutzen Social Media für die Lösung ihrer Probleme.

Dabei spielen emotionale Faktoren, wie Vertrauen oder Argumente für den Kauf eines Produktes, eine grosse und wichtige Rolle hinsichtlich einer Kaufentscheidung.

Vor einigen Jahren entschied man sich für ein Produkt oder eine Lösung, wenn ein guter Freund, ein Partner oder ein Kunde es mündlich empfohlen hat – sogenannte Mundpropaganda.

Heute geht alles viel schneller und mit einer viel grösseren Reichweite über das Internet. Man kann auch sagen, Social Networks sind die moderne und digitale Art der Mundpropaganda.

Wir können dank Social Media Marketing zeitgemässer mit unseren potentiellen Kunden kommunizieren, wissen was sie wirklich wollen und welche Meinung sie zu unseren Produkten oder Dienstleistungen haben.

Habe keine Angst vor Social Media. Sehe es als weiteren effektiven Weg, Aufmerksamkeit zu erzeugen, den Kunden an dein Produkt oder an deine Lösung zu binden oder Vertrauen aufzubauen. Auch wenn du es selbst nicht bemerkst, wird unzählige Male über dein Unternehmen gesprochen bzw. digital kommuniziert.

Social Media als fester Bestandteil von Inbound Marketing

Social Media ist schon längst ein fester Bestandteil von Inbound Marketing. Es gibt 60 Millionen aktive Geschäftsseiten auf Facebook, 930 LinkedIn-Verbindungen hat ein durchschnittlicher CEO, 5,54 Social Media Konten hat ein Mensch im Durchschnitt und 83% der Marketiers nutzen Social Media-Content und machen ihn damit zur Top 1 der Massnahmen im Content Marketing - um nur mal ein paar Zahlen zu nennen.

Deshalb solltest du soziale Netzwerke, wie Facebook, Twitter und Instagram fest in jeder Online Marketing Strategie mit einplanen. Social Media ist aber auch ein unabdingbarer Baustein von Inbound Marketing. Nirgendwo kannst du wertvolle Inhalte schneller verbreiten und mit deinen potentiellen Kunden interagieren.

Home black cat looking at laptop screen and surfing on Internet

4 Grundregeln für den Umgang mit Social Media Marketing

Grundsätzlich sollte man sich jedoch bewusst sein, dass eine Präsenz allein in Social Media nicht reicht.

  • Als Unternehmen solltest du regelmässig schreiben und posten, aber auch interagieren – und das auf eine professionelle Art und Weise.
  • Schreibe einen guten informativen, unterhaltsamen Content. Und schreibe ihn einfach anders. Bringe mit deinem Content die Leser zum Schmunzeln. Schreibe so, dass man dein Unternehmen sympathisch findet, überrasche mit andersartigem Content.
  • Verzichte auf ungeeignete Posts, die den Fokus aufs Verkaufen legen und keinen Mehrwert bieten. Überschütte deine Fans nicht mit aufdringlichen Werbebotschaften. Zeige ihnen Lösungsvorschläge auf, teile mit ihnen Praxis-Erfahrungen oder Tipps und kommuniziere mit ihnen auf gleicher Augenhöhe. Versuche, deine Fans an einem bestimmten Thema zu beteiligen. So wirst du in Social Media erfolgreich und wirst auch von deinen Fans ernst genommen.
  • Agiere mit deinen Fans. Gebe ihnen schnell eine sachlich richtige Antwort auf ihre Fragen. Es gibt nichts Schlimmeres, als auf den User nicht zu reagieren oder ihn mit Standardantworten abzuspeisen.

Summa summarum: Scheue dich nicht, das Thema Social Media Marketing anzugehen. Für KMU steht das Tor noch weit offen und es gibt noch viel Potenzial.

Fakt ist, dass es unerlässlich ist, ausreichende Produktinformationen über alle Kanäle zur Verfügung zu stellen. Durch gezieltes Social Media Marketing kannst du dauerhaft deine Kundenzufriedenheit steigern.

Deshalb biete interessanten Inhalt, damit sich dein potentieller Kunde vor dem Kauf ausreichend informieren kann. Richtig: Gute Inhalte erfordern auch einen höheren Aufwand und eine gute Strategie. Gerne helfen wir dir dabei.

BEE.Social Media Strategie herunterladen

Wir wünschen uns, dass auch die Schweizer KMU ein Stückchen näher zu Social Media Marketing rutschen.

Hier kannst du einen Kommentar zum Thema hinterlassen

Ben Klein

Entrepreneur, Technologe, Online Marketer, Konzeptioner mit Leidenschaft - und mehr als 15 Jahren Erfahrung in CRM & Marketing Projekten bei grossen und mittleren Unternehmen, regional und international. Hauptzutat: fundiertes Wissen in den Bereichen IT, Banken, Versicherungen, NGOs. Lieblingsherausforderung für ihn und sein Team: Effizient UND Marketing Impressive zu gestalten, um die Ziele anspruchsvoller Kunden zu erreichen. Double Feature: In ihm schlägt sowohl das Herz des Technikbegeisterten als auch des Konzeptdenkers. Er ist Gründer von Data Dynamics, DD Marketing, Cater-Ring und BEE INBOUND. Familie, Segeln und Snowboarden sind seine andere grosse Passion.

Ähnliche Artikel

Romy Fuchs, 18.04.2019

AllFacebook Marketing Conference: WhatsApp Business & Kennzahlen

WEITERLESEN
Romy Fuchs, 16.04.2019

AllFacebook Marketing Conference: Kampagnen, Pixel und Design

WEITERLESEN
Romy Fuchs, 09.04.2019

AllFacebook Marketing Conference: Social Media in B2B

WEITERLESEN